Geschichte2018-07-31T11:09:03+00:00

Wie kam es zu einer Yogamatte aus Baumwolle?

pranajaya

Als wir mit dem Yoga begannen, haben wir jedes Jahr mindestens eine (1) hochwertige Kunststoffmatte gekauft und schließlich weggeworfen. Yoga ist eine so tiefgreifende und beeindruckende Philosophie, dass wir uns mit dem Werdegang einer Kunststoffmatte nicht anfreunden konnten. Wie passt das zusammen, dass jährlich tausende Yogamatten aus Kunststoff auf der Mülldeponie landen und dort für ewige Zeit unsere Umwelt verpesten.

Auch hinsichtlich giftiger Inhaltstoffe in Kunststoffmatte haben wir uns Gedanken gemacht. Bei Yoga Asanas berühren wir mit Händen und nackten Füssen die Kunststoffmatten. Schwitzen und nehmen dadurch die giftigen Inhaltsstoffe in den Körper auf. Täglich, wöchentlich, jährlich, ein Leben lang.

Passt das zum Yoga?

Mit Yoga reinigen wir unseren Geist und mit den Kunststoffmatten vergiften wir unseren Körper. Durch Yoga verbessern wir nicht nur das Körperbewusstsein, sondern können auch stressbedingte Störungen des Körpers wie Bluthochdruck, Kopfschmerzen, Rückenschmerzen oder Magenbeschwerden verbessern. Doch gleichzeitig nehmen wir giftige Inhaltsstoffe durch den Kontakt mit Kunststoffmatten auf und verpesten die Umwelt mit deren Hinterlassenschaften.

Getrieben von dieser Ambivalenz und der Suche nach einer wirklichen Alternative, die wir nicht fanden, kamen wir auf die Idee eine eigene Yogamatte zu entwickeln.

Wir schauten in das Mutterland des Yogas, wie praktizieren sie dort Yoga? Auf Kunststoffmatten? Nein, sie verwenden Flickenteppiche, Baumwolltücher oder einfach nur den nackten Boden.

Unser Anspruch

aus 100% Baumwolle ist
bei 60°C waschbar ist
frei von Schadstoffen ist
auf dem Boden nicht rutscht.
recyclebar ist

Alle 5 Faktoren zusammen haben uns vor eine große Herausforderung gestellt.

Pranajaya ist eine Yogamatte, die nach unseren Vorstellungen alle 5 Faktoren erfüllt. Jetzt fühlen wir uns richtig angekommen im täglichen Yoga. Mit der Gewissheit, dass wir Dir und vielen anderen eine wirkliche Alternative zu giftigen Kunststoffmatten geben können. Das wir ruhigen Gewissen davon ausgehen, dass wir Dich mit unserem Produkt nicht vergiften. Das wir darüber hinaus einen Betrag für die Umwelt leisten, um den giftigen Müll auf den Deponien zu verringern.

Yoga Philosophie und mehr…

Wir wissen, dass im westlich getriebenen Yoga der Fokus auf hippe Yoga-Kleidung, coole Yoga- Accessoires und athletisch performte Yoga-Asanas Wert gelegt wird. Nur ist das nicht unsere Auffassung von Yoga. Wir verstehen Yoga als eine Vorbereitung die Seele zu erkennen und die Einheit mit Gott zu spüren.

Für uns ist Yoga keine Übung für die körperliche Gesundheit. Wenn man den wahren Zweck des Yoga dient, seine Seele erkennt und die Einheit mit Gott spürt, so ergibt sich zwangsläufig ein Sinn in unser Vorhaben. Gott ist in der Natur. Sich diese Tatsache bewusst zu vergegenwärtigen, ist die Wurzel des Erfolgs auf allen Gebieten des Lebens, die Wurzel allen Friedens und Glücks und das Ziel des menscheln Lebens.

Wir sind uns bewusst, dass wir mit pranajaya nicht mit herkömmlichen Kunststoffmatten konkurrieren. Chemisch hergestellte Super-Grip Matten, durchsetzt mit Weichmacher, Stabilisatoren und Schwermetallen, bieten ein manchen Yogi diesen „Super-Grip“, was pranajaya niemals bieten kann – und wird! Wir bieten keine überflüssigen Accessoires oder hippe Kleidung an.

Wir bieten einfach eine natürliche Yogamatte aus 100% Baumwolle.

JETZT KAUFEN

PRANAJAYA

ZUM ONLINE SHOP